News

Nintendo Classic Mini Hack – Savegame als Türöffner

Wenn du das Glück hattest, ein NES Classic Mini zu ergattern, dann könnte die Nachricht über den ersten Nintendo Classic Mini Hack von Interesse sein. Die 30 vorinstallierten Spiele können mittels Soft-Mod nun erweitert werden, wie russische und japanische Hacker demonstrieren.

Das NES Classic Mini kommt bekanntlich ohne jeglichen Online-Support daher. Die bereits installierten Spiele sind also zumindest im Sinne des Herstellers fest vorgegeben und nicht erweiterbar. Diese von Nintendo integrierte Sperre konnte nun jedoch durch einige russische und japanische Bastler umgangen werden. Das Ergebnis: Der erste Nintendo Classic Mini Hack! Zahlreiche zusätzliche ROMs können mittels USB-Verbindung auf das Nintendo Classic Mini transferiert werden. Ein Öffnen der Hardware ist dazu also nicht notwendig, da es sich um einen sogenannten Soft-Mod handelt.

Den Zugang zum System konnten die Bastler über ein Savegame des Nintendo-Klassikers Super Mario Bros. erlangen. Mittels dieses Savegames kann dann eine Manipulation der Software erfolgen. Die Mini-Konsole muss mittels Micro-USB mit einem Computer verbunden werden und anschließend in den sogenannten „FEL“-Modus gebootet werden (Reset-Knopf gedrückt halten während die Konsole mittels Power-Knopf angeschaltet wird). Auf dem Computer muss ein „sunxi-FEL“-Interace laufen. Eine kompatible OpenSource-Variante ist dafür beispielsweise „USBBoot“. Die restliche Vorgehensweise ist ein wenig riskant, denn der komplette Speicher der Konsole wird auf den Computer kopiert und dort mittels der von den Hackern zur Verfügung gestellten Software manipuliert, mit neuen ROMS und Packshots im JPG-Format bestückt und anschließend zurück auf die Konsole transferiert. Bei diesem letzten Schritt wird das NES Classic Mini komplett geflasht, wodurch die Original-Software definitiv gelöscht und ersetzt wird.

Sofern diese Schritte korrekt durchgeführt worden sind, können nun die neuen Spiele im Hauptmenü bestaunt werden. Im verlinkten Video sieht man den Nintendo Classic Mini Hack in Aktion. Es wird gezeigt, wie das Hauptmenü um viele weitere NES-Klassiker erweitert wurden, die nicht zum Lieferumfang gehören. Das Starten dieser Spiele klappt offensichtlich ohne Probleme, sogar das Anlegen von Savegames ist ohne sichtbare Einschränkungen möglich.

Christian Leuenberg

Christian ist Musiker und freiberuflicher Webentwickler, gründete und leitete zuvor die Onlinemagazine Wii Insider, Press A Button sowie N Insider. Als NES-Liebhaber konzentriert er sich mit NES-Classic-Mini.com nun auf alle Themen rund um die NES-Neuauflage.

Teilen
Veröffentlicht von
Christian Leuenberg

Aktuelle Beiträge

To be on Pod – Der Retrospiele-Podcast

Mit „To be on Pod“ – der Name als Anspielung auf den C64-Klassiker „To be…

6 Monaten ago

Masayuki Uemura, Schöpfer des NES und SNES, mit 78 Jahren gestorben

Masayuki Uemura war ein echter Meisterarchitekt von Videospiel-Konsolen, die das Gaming für immer veränderten. (mehr …)

8 Monaten ago

Nintendo World Cup – Vorreiter der Fußballgames

Das Spiel Nintendo World Cup erschien am 18. Mai 1990 in Japan, ein halbes Jahr…

11 Monaten ago

The A500 Mini: Amiga 500 Mini offiziell angekündigt

Retro Games Ltd. hat nun mit dem „The A500 Mini“ den Amiga 500 Mini offiziell…

12 Monaten ago

Nintendo Classic Mini: Kommt eine weitere Konsole?

Nun ist es bereits eine ganze Weile still geworden um die beliebte Nintendo Classic Mini-Reihe.…

1 Jahr ago

Die beliebtesten Retro-Fußballspiele

Jeder kennt Pro Evolution Soccer und FIFA, aber kennen Sie auch die beliebtesten Retro-Fußball-Spielen? Bereits…

1 Jahr ago